Produktaktualisierung – BLB Leuchtmittelserie bekommt Nachwuchs

BLB-1402 2W LED Leuchtmittel 120 Lumen

Um für sicheres Licht im Notfall zu sorgen, verwenden viele ältere Notlichtanlagen weiterhin Glühlampen in Rettungszeichenleuchten, Stufenleuchten oder in Zusatzfassungen von Allgemeinleuchten.

Doch was tun, wenn diese Leuchtmittel ausfallen? Ersatzleuchtmittel sind durch die, im Rahmen des Klimaschutzprogramms der EU erlassene Verordnung: „2009/244/EG“ (Glühlampenverbot) nicht mehr an „jeder Ecke“ zu erwerben. Baugleiche LED Leuchtmittel sind meist nicht für die Verwendung an Gleichspannung geprüft oder generell ungeeignet. Die technischen Anforderungen an diese Leuchtmittel bei Verwendung in Sicherheitsbeleuchtungsanlagen sind sehr hoch. Schließlich sollen Diese im Notfall für sichere Beleuchtung sorgen.

Unsere Leuchtmittel der Baureihe BLB sind genau für diese Anwendung konzipiert. Die Baureihe haben wir jetzt auf Kundenwunsch ergänzt. Der „kleine“ Nachwuchs BLB 1402 ist ein Leuchtmittel für E14 Fassungen, mit den besonders kompakten Abmessungen einer „Refrigerator“ Bulb (L=52mm d=26mm) Obwohl kompakt und mit 120 Lumen leistungsstark, erfüllt es alle Anforderungen die wir (und Sie) an dieses LED Leuchtmittel stellen.

weiterlesen...

MULTIFUNKTIONAL – Neu definiert

Die Eierlegende Wollmilchsau oder auch das eierlegendes Wollmilchschwein ist nach WIKIPEDIA eine umgangssprachliche Redewendung, mit der etwas umschrieben wird, das "nur Vorteile hat, alle Bedürfnisse befriedigt und allen Ansprüchen genügt".

Was in der Tierzucht bislang nicht geglückt ist, ist uns – wie wir glauben – in der Notbeleuchtung gelungen.

 

TWINLIGHT Eine Leuchte - Alle Möglichkeiten.

 

Verwendbar wie keine andere Notleuchte, kann TWINLIGHT als Sicherheitsleuchte, Rettungszeichenleuchte oder kombiniert mit beiden Funktionen, eingesetzt werden.

 Im quadratischen oder runden Gehäuse, mit Linse für Flächen- oder Rettungswegbeleuchtung, als Aufbau- oder Einbauleuchte, als Rettungszeichenleuchte für Ausleger-, Decken-, Pendel –oder Wandmontage. An Seilen befestigt, für Zentralbatterie oder mit Einzelbatterie.  Sie haben nicht nur alle Auswahlmöglichkeiten, Sie können die Leuchte bei Bedarf auch nachträglich noch anpassen.

 

Eine für Alles - und Alles mit Einer!

TWINLIGHT definiert den Begriff „multifunktional“ neu. Eine optisch ansprechende Leuchte, vielfältig einzusetzen, kostengünstig in Montage und Lagerhaltung, mit hochwertiger Elektronik, langlebigen LED-Leuchtmitteln und moderner Batterietechnik.

 

TWINLIGHT ist die universelle Notleuchte für Ihr Gebäude – lassen Sie sich überzeugen.

 

weiterlesen...

Grundlage der Lithium-Ionen-Akkumulatoren

Lithium-Akkus sind Aktuell die Leistungsfähigsten Akkus.  Die Energiedichte liegt zwischen 120Wh/Kg -180Wh/Kg (je nach Typ) gerade besonders gut geeignet für mobile Geräte wie Smartphones, Tablets, Digitalkameras und Notebooks.  Sie speichern fast doppelt zu viel Energie wie die NiMH-Akkus.

Sie werden in vielen möglichen Bauformen angeboten, von zylindrischen bis zu flachen Zellen.

Die Nennspannung vom Li-Ion Akkus liegt je nach Typ bei 3,6 - 3,7V, die Ladespannung bei 4,1 - 4,2V (50 Millivolt genau eingehalten) und die Entladeschlussspannung bei 3V. Als Ladeverfahren wird spannungsbegrenztes Konstantstromladen verwendet, um Schäden zu verhindern hat jede Akkupack eine Lade- und Schutzelektronik die sie Überwacht bei Ladung und Entladung der Zellen.

Die Arbeitstemperatur liegt zwischen 0°C bis ca. 45°C beim Laden und -20°C bis ca. 60°C bei Entladen.

Die Alterung der Akkus wird durch die Zell-Oxidation verursacht. Die Zell-Oxidation ist von verschiedenen Faktoren beeinflusst, z.B. durch die Temperatur und den Ladezustand des Akkus. Bei höher Temperatur und vollem Akku entwickelt sich die Zellen Oxidation besonders schnell.

Die Optimale Lagerung der Li-Ion Akkus ist bei einem Ladezustand von 50% bis 80%. Die Lagerung wird empfohlen bei Zimmertemperatur, besser aber vor Feuchtigkeit geschützt in einem Kühlschrank. Bevor ein Akku in Betrieb genommen wird, lädt man diesen bei Zimmertemperatur voll auf.

Wenn Batterien längere Zeit gelagert werden, sollten sie regelmäßig kontrolliert werden.  Die Selbstentladung liegt bei ca. 1% pro Monat, obwohl dieser Faktor stark temperaturabhängig ist. Eine korrekte Akkupflege verlängert die Lebensdauer der Akkus, beachten Sie hierzu folgende Punkte:

- Temperaturen über 40°C vermeiden.

- Möglich nicht über 90% der Kapazität Laden.

- Möglich nicht unter 10% der Kapazität entladen.

Auf der Basis von Li-Ion-Akkus können auch verschiedene andere Akkus hergestellt werden, zum Beispiel:

  • LiCoO₂ Lithium Cobaltdioxid  (3,6V/Zelle) erste verfügbare Technologie
  • LiPo Lithiun Polymer  (3,7V Nennspannung/Zelle) 
  • LiMn Lithium Mangan  (3,6V Nennspannung/Zelle)  
  • LiFePO4 Lithium Eisenphosphat (3,3V Nennspannung/Zelle)
  • LiTi Lithium Titanat (2,4 V Nennspannung/Zelle)
weiterlesen...

WEEE Labelling

Auch wenn man meinen könnte, dass wir Deutschen Weltmeister im Recycling sind, haben wir ein großes Problem: Elektroschrott. Zwar produziert Deutschland im Jahr ‘nur‘ 1,9 Mio. Tonnen Elektroschrott, doch auf die Einwohnerzahl umgerechnet sind wir mit 22,8 kg pro Bürger weltweiter Spitzenreiter. Als wenn das nicht schlimm genug wäre, wird nur 20% ordnungsgemäß entsorgt und recycelt. Genau dieses Problem behandelt die EU mit der WEEE Richtlinie.

Worum geht es in dieser Richtlinie?

WEEE steht für Waste of Elektrical and Electronic Equipment zu Deutsch Elektro- und Elektronikgeräte Abfall. Die dazugehörige WEEE-Richtlinie 2012/19/EU wird in Deutschland durch das Elektro- und Elektronikgesetz (ElektroG) umgesetzt. Dieses regelt seit über 12 Jahren die umweltfreundliche Rückführung, Entsorgung sowie Wiederverwertung der seltenen und wertvollen Rohstoffen aus den Elektro- und Elektronikgeräte Abfällen. Damit die Altgeräte nicht dem Hausmüll, sondern der getrennten Sammlung von Elektro-und Elektronikgeräten zugeführt werden, müssen diese durch die Hersteller mit dem Symbol das eine durchgestrichenen Abfalltonne auf Rädern und einem Balken unter der durchgestrichen Abfalltonne darstellt gekennzeichnet werden.

Was sich nach 12 Jahren ändert

Am 15.08.2018 sind umfassende Änderungen des Elektro- und Elektronikgesetzes in Kraft getreten. Die bis dahin gültigen 10 Kategorien der europäischen WEEE-Richtlinie werden durch 6 neue Kategorien ersetzt. Damit wird der „offen Anwendungsbereich“ (Open Scope) eingeführt, dies bedeutet, dass fast alle elektrische- und elektronischen Geräte ab sofort von der Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht betroffen sind.

Die 6 Kategorien umfassen:

1. Wärmeüberträger
2. Bildschirme, Monitore und Geräte, die Bildschirme mit einer Oberfläche von mehr als 100cm² enthalten.
3. Lampen.
4. Großgeräte, bei denen mindestens eine der äußeren Abmessungen mehr als 50cm beträgt.
5. Kleingeräte, bei denen keine der äußeren Abmessungen mehr als 50cm beträgt.
6. Kleine IT- und Telekommunikationsgeräte, bei denen keine der äußeren Abmessungen mehr als 50cm beträgt.

Was bedeutet das für unsere Notbeleuchtung?

Mit dem Inkrafttreten der Änderungen am 15.08.2018 fallen auch die Lampen und Leuchten von Hersteller der Notbeleuchtung unter die Kategorie und sind somit ebenfalls von der Kennzeichnungs- sowie Registrierungspflicht betroffen.

weiterlesen...