Besuchen Sie uns auf der light and building 2014

 

Besuchen Sie uns auf der Light + Building 2014 Halle 4.1 Stand B30

Light + Building 2014 zeigt Lösungen für das Gebäude von morgen


Die Light + Building, weltgrößte Messe für Licht und Gebäudetechnik, öffnet vom 30. März bis 4. April 2014 in Frankfurt am Main ihre Tore. Rund 2.300 Aussteller präsentieren ihre Weltneuheiten für Licht, Elektrotechnik, Haus- und Gebäudeautomation sowie Software für das Bauwesen. Unter dem Motto „die beste Energie ist die, die nicht verbraucht wird“ zeigt die Industrie Technologien, die den Energieverbrauch eines Gebäudes senken und Wirtschaftlichkeit und Komfort erhöhen. Im Zuge der rasanten Entwicklungen bei erneuerbaren Energien und dem effizienten Ressourceneinsatz ist das Gebäude mehr als ein Energieverbraucher: Es produziert, speichert, erzeugt und nutzt Energie und ist damit ein wichtiger Bestandteil im intelligenten Stromnetz. Für diese neuen Herausforderungen präsentieren die internationalen Hersteller auf der Light + Building 2014 ihre Lösungen.

 

Größte Bühne für Licht

Das Produktspektrum der Light + Building erstreckt sich in den Hallen 1-6 und 10 von technischen designorientierten Leuchten über dekorative Leuchten sowie  Außen- und Straßenbeleuchtungen bis hin zu Lampen. Die internationale Leitmesse präsentiert ein umfassendes Angebot und fokussiert auf energieeffiziente Systeme, die auch im Bezug auf Design keine Grenzen setzen. Ein Schwerpunkt liegt auf LED-Leuchtmitteln: Die Hersteller zeigen hier ihre Innovationen, die im Hinblick auf Nachhaltigkeit, Langlebigkeit, Lichtausbeute und Lichtfarbe überzeugen. Außerdem kann sich der Fachbesucher über die neuesten Entwicklungen bei OLEDs informieren. Ihre einzigartige Ästhetik ermöglicht völlig neue Anwendungen an Wänden, Tapeten oder in Möbeln und Stoffen. So eröffnet die Technologie vor allem Lichtdesignern eine bisher ungeahnte Gestaltungsfreiheit. Die aktuellen Einrichtungstrends sind im Trendforum zu sehen, das besonders Architekten, Innenarchitekten und den Leuchtenhandel anspricht. Ein weiterer Schwerpunkt der Light + Building liegt auf der Wirkung von Licht auf den Menschen: Immer stärker achten die Hersteller bei der Konzeption ihrer Produkte darauf, wie sich Lichtfarbe und Lichtintensität auf die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden auswirken. Großflächige Lichtinszenierungen entworfen von Künstlern, Lichtdesignern oder Lichtplanern und mit neuesten Technologien umgesetzt, präsentiert die Luminale, die Biennale der Lichtkultur, in Frankfurt. Mit ihren mannigfaltigen Präsentationen trägt sie die „Light + Building“ in die Stadt Frankfurt.

 

Mit Hightech nachhaltig steuern

Die aktuellen Entwicklungen in den Bereichen Elektrotechnik und Haus- und Gebäudeautomationen sind auf der Light + Building in den Hallen 8, 9 und 11 zu sehen. Intelligente und integrierte Technologien sorgen für ein optimales Gleichgewicht zwischen Gebäudeleistung, Komfort und Nachhaltigkeit. Moderne Sensortechnik gepaart mit innovativer Bustechnologie ermöglicht eine effiziente Haus- und Gebäudeautomation. Intelligentes Energiemanagement und die Dezentralisierung der Stromnetze stellen die Themen Gebäude als Kraftwerk, Einbindung in Smart Grids und E-Mobilität in den Fokus. Wie zukunftsweisendes Energiemanagement umgesetzt werden kann, zeigt die Sonderschau „Smart powered building – Ihr Gebäude im Smart Grid“. Ebenso erwarten den Fachbesucher der Light + Building die Innovationen in der Speichertechnologie, vor allem im Hinblick auf Batteriespeichersysteme für Strom aus erneuerbaren Energien. Software rund um den Unterhalt und die Planung von gewerblich genutzten Gebäuden und Wohnobjekten runden das Produktangebot der internationalen Leitmesse ab. Der Ausstellungsbereich „Software für das Bauwesen“ präsentiert Softwarelösungen für den kompletten Lebenszyklus eines Gebäudes.

 

Design, Innovationen und Wissenstransfer

Übergreifende Events runden das Angebot der Light + Building ab. Der Design Plus Wettbewerb honoriert die Innovationen und Neuentwicklungen in den Bereichen Licht, Elektrotechnik, Haus- und Gebäudeautomation sowie Software für das Bauwesen. Bewertet werden die eingereichten Produkte sowohl nach gestalterischen als auch nach technologischen Aspekten. Im Building Performance Congress erhalten die Teilnehmer Informationen zu den aktuellen Themen der Branche.

 
Weitere aktuelle Informationen rund um die  Light + Building sowie Anreise und Tickets unter www.light-building.com.