Infos über Zolltarifnummern

Was ist und wozu dient die Zolltarifnummer?

Die Zolltarifnummer ist die Codierung einer Ware und dient dazu Waren zu klassifizieren.

 

Bei allen Geschäftsvorgängen mit Lieferung in das Ausland werden Produkte mit der Zolltarifnummer identifiziert, die für den Export achtstellig und für den Import elfstellig ist. Aufgrund der Codierung sind Waren (Dienstleistungen sind ausgeschlossen) in nahezu jedem Land von der Zollbehörde eindeutig zuzuordnen, somit kann der Zoll eine steuerliche Erfassung vornehmen. Durch die Angabe der Zolltarifnummer können zudem Import- oder Exportverbote festgestellt werden. Ohne eine Zolltarifnummer ist eine Ausfuhr (Lieferung) in ein anderes Land nicht möglich. Die Zolltarifnummern sind in allen Mitgliedsstaaten der Welthandelsorganisation (WTO) gültig.

 

Wenn Ware in Drittländer (Länder außerhalb der EU) versendet werden soll, so muss dies dem deutschen Zollamt ab einem Warenwert von 1.000€ mit einem Ausfuhrbegleitdokument (ABD) und einer Proforma - Rechnung mitgeteilt werden. Bei einem Warenwert unter 1.000€ reicht allein die Proforma - Rechnung mit den entsprechenden Zolltarifnummern.

 

Vorteile einer klaren Zolltarifierung

-     weniger Beanstandungen und Rückfragen bei der Zollabwicklung im Import und Export

-     Sicherstellung eines reibungslosen Warenflusses

-     mehr Sicherheit bei Zollprüfungen (falsche Angaben können zu höheren Zollabgaben und höheren Nachforderungen führen)

-     Transparenz und Sicherheit bei der Produktkalkulation durch Berücksichtigung der Zollkosten